Die neue Ausstellung im Centre Charlemagne widmet sich der 200-jährigen Erfolgsgeschichte der Aachener Printe.

Sagen,Mythen und Legenden – Um die Entstehung der Aachener Printe ranken sich die unterschiedlichsten Sagen, Legenden und Mythen.  Dass es sich bei der Aachener Printe um ein Modelgebäck handelt, darauf verweist bereits das Wort „Printe“ in der Namensgebung des süßen Gebäcks. Über viele interessante Details der Ausstellung wird in der digitalen Live-Tour berichtet. Lassen Sie sich überraschen!

Vorherige Anmeldung beim Museumsdienst erforderlich:
Tel.: +49 241 432-4998
Fax: +49 241 432-4989
E-Mail: museumsdienst@mail.aachen.de

Um die Entstehung der Aachener Printe ranken sich die unterschiedlichsten Sagen, Legenden und Mythen. Dass es sich bei der Aachener Printe um ein Modelgebäck handelt, darauf verweist bereits das Wort „Printe“ in der Namensgebung des süßen Gebäcks. Alle interessanten Details der Ausstellung werden in der Führung gezeigt.

Bitte unbedingt anmelden!
Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitten wir bei allen Führungen um Anmeldung telefonisch unter Tel.: +49 241 432-4998 oder an museumsdienst@mail.aachen.de

Die Testpflicht entfällt, eine Maskenpflicht bleibt bestehen.
Allerdings reicht nunmehr das Tragen einer medizinischen Maske, einer sogenannte OP-Maske der Norm EN 14683. Atemschutzmasken, die dem FFP2-Standard entsprechen, sind zurzeit nicht mehr nötig.
Die Adressenerfassung zur einfachen Nachverfolgbarkeit bleibt bestehen.

Um die Entstehung der Aachener Printe ranken sich die unterschiedlichsten Sagen, Legenden und Mythen. Dass es sich bei der Aachener Printe um ein Modelgebäck handelt, darauf verweist bereits das Wort „Printe“ in der Namensgebung des süßen Gebäcks. Alle interessanten Details der Ausstellung werden in der Führung gezeigt.

Bitte unbedingt anmelden!
Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitten wir bei allen Führungen um Anmeldung telefonisch unter Tel.: +49 241 432-4998 oder an museumsdienst@mail.aachen.de

Die Testpflicht entfällt, eine Maskenpflicht bleibt bestehen.
Allerdings reicht nunmehr das Tragen einer medizinischen Maske, einer sogenannte OP-Maske der Norm EN 14683. Atemschutzmasken, die dem FFP2-Standard entsprechen, sind zurzeit nicht mehr nötig.
Die Adressenerfassung zur einfachen Nachverfolgbarkeit bleibt bestehen.

Die neue Ausstellung im Centre Charlemagne widmet sich der 200-jährigen Erfolgsgeschichte der Aachener Printe.

Sagen,Mythen und Legenden – Um die Entstehung der Aachener Printe ranken sich die unterschiedlichsten Sagen, Legenden und Mythen.  Dass es sich bei der Aachener Printe um ein Modelgebäck handelt, darauf verweist bereits das Wort „Printe“ in der Namensgebung des süßen Gebäcks. Über viele interessante Details der Ausstellung wird in der digitalen Live-Tour berichtet. Lassen Sie sich überraschen!

Vorherige Anmeldung beim Museumsdienst erforderlich:
Tel.: +49 241 432-4998
Fax: +49 241 432-4989
E-Mail: museumsdienst@mail.aachen.de

Die neue Ausstellung im Centre Charlemagne widmet sich der 200-jährigen Erfolgsgeschichte der Aachener Printe.

Sagen,Mythen und Legenden – Um die Entstehung der Aachener Printe ranken sich die unterschiedlichsten Sagen, Legenden und Mythen.  Dass es sich bei der Aachener Printe um ein Modelgebäck handelt, darauf verweist bereits das Wort „Printe“ in der Namensgebung des süßen Gebäcks. Über viele interessante Details der Ausstellung wird in der digitalen Live-Tour berichtet. Lassen Sie sich überraschen!

Vorherige Anmeldung beim Museumsdienst erforderlich:
Tel.: +49 241 432-4998
Fax: +49 241 432-4989
E-Mail: museumsdienst@mail.aachen.de

Um die Entstehung der Aachener Printe ranken sich die unterschiedlichsten Sagen, Legenden und Mythen. Dass es sich bei der Aachener Printe um ein Modelgebäck handelt, darauf verweist bereits das Wort „Printe“ in der Namensgebung des süßen Gebäcks. Alle interessanten Details der Ausstellung werden in der Führung gezeigt.

Bitte unbedingt anmelden!
Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitten wir bei allen Führungen um Anmeldung telefonisch unter Tel.: +49 241 432-4998 oder an museumsdienst@mail.aachen.de

Die Testpflicht entfällt, eine Maskenpflicht bleibt bestehen.
Allerdings reicht nunmehr das Tragen einer medizinischen Maske, einer sogenannte OP-Maske der Norm EN 14683. Atemschutzmasken, die dem FFP2-Standard entsprechen, sind zurzeit nicht mehr nötig.
Die Adressenerfassung zur einfachen Nachverfolgbarkeit bleibt bestehen.

Um die Entstehung der Aachener Printe ranken sich die unterschiedlichsten Sagen, Legenden und Mythen. Dass es sich bei der Aachener Printe um ein Modelgebäck handelt, darauf verweist bereits das Wort „Printe“ in der Namensgebung des süßen Gebäcks. Alle interessanten Details der Ausstellung werden in der Führung gezeigt.

Bitte unbedingt anmelden!
Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitten wir bei allen Führungen um Anmeldung telefonisch unter Tel.: +49 241 432-4998 oder an museumsdienst@mail.aachen.de

Die Testpflicht entfällt, eine Maskenpflicht bleibt bestehen.
Allerdings reicht nunmehr das Tragen einer medizinischen Maske, einer sogenannte OP-Maske der Norm EN 14683. Atemschutzmasken, die dem FFP2-Standard entsprechen, sind zurzeit nicht mehr nötig.
Die Adressenerfassung zur einfachen Nachverfolgbarkeit bleibt bestehen.

Um die Entstehung der Aachener Printe ranken sich die unterschiedlichsten Sagen, Legenden und Mythen. Dass es sich bei der Aachener Printe um ein Modelgebäck handelt, darauf verweist bereits das Wort „Printe“ in der Namensgebung des süßen Gebäcks. Alle interessanten Details der Ausstellung werden in der Führung gezeigt.

Bitte unbedingt anmelden!
Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitten wir bei allen Führungen um Anmeldung telefonisch unter Tel.: +49 241 432-4998 oder an museumsdienst@mail.aachen.de

Die Testpflicht entfällt, eine Maskenpflicht bleibt bestehen.
Allerdings reicht nunmehr das Tragen einer medizinischen Maske, einer sogenannte OP-Maske der Norm EN 14683. Atemschutzmasken, die dem FFP2-Standard entsprechen, sind zurzeit nicht mehr nötig.
Die Adressenerfassung zur einfachen Nachverfolgbarkeit bleibt bestehen.

Sagen, Mythen und Legenden – Um die Entstehung der Aachener Printe ranken sich die unterschiedlichsten Sagen, Legenden und Mythen. Dass es sich bei der Aachener Printe um ein Modelgebäck handelt, darauf verweist bereits das Wort „Printe“ in der Namensgebung des süßen Gebäcks. Über viele interessante Details der Ausstellung wird in der digitalen Live-Tour berichtet. Lassen Sie sich überraschen!

Vorherige Anmeldung beim Museumsdienst erforderlich:
Tel.: +49 241 432-4998
Fax: +49 241 432-4989
E-Mail: museumsdienst@mail.aachen.de

Das Sommerferienprogramm der Route Charlemagne
für Kinder und Jugendliche von 6 – 12 Jahren

6. und 7. Juli – jeweils 10 bis 13 Uhr

Kosten pro Workshop: 10 Euro

Anmeldung: Museumsdienst Aachen

museumsdienst@mail.aachen.de

oder Tel.: +49 241 432-4998

3-tägiger Workshop für Kinder und Jugendliche von 10 bis 14 Jahren