18. Juli – 24. Oktober 2021
Ausstellung im Suermondt-Ludwig-Museum Aachen

In den Jahren 1520-21 bereist Albrecht Dürer die damaligen Niederlande und das Rheinland. Aachen besucht er im Oktober 1520 zur Krönung Karls V. und im Juli 1521 auf der Heimreise. Er verfasst Reisenotizen, die uns die faszinierende Welt des Renaissancekünstlers eröffnen. Sichtbar wird, wie Dürer lebt, wen Dürer trifft, was Dürer begeistert. Das Suermondt-Ludwig-Museum nimmt das Publikum jetzt mit der großen Ausstellung „Dürer war hier. Eine Reise wird Legende“ mit in Dürers Welt. Rund 90 Meisterwerken Dürers werden rund 90 Top-Werke von Zeitgenossen und Nachfolgern zur Seite gestellt – Künstler, die Dürer auf seiner Reise traf, und Künstler, die er mit seiner Reise und seiner Kunst inspirierte. Zu diesen zählen u. a. Quinten Massys, Joos van Cleve, Lucas van Leyden, Jan Gossart, Bernard van Orley, Marinus van Reymerswale, Dirk Vellert, Jan Mostaert, Conrad Meit, Hans Hoffmann, Lucas Cranach d. Ä., Hans Holbein d. J. und Jan Brueghel d. Ä.. Die Aachener Ausstellung, ursprünglich geplant für eine Eröffnung im Oktober 2020 und pandemiebedingt verschoben auf diesen Sommer 2021, ist Teil der Trilogie „Dürer – Karl V. – Aachen“. Schirmherr der Trilogie „Dürer – Karl V. – Aachen“ ist Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Das Suermondt-Ludwig-Museum organisiert die Ausstellung gemeinsam mit der National Gallery in London, wo sie im Anschluss (20. November 2021 bis zum 27. Februar 2022) in leicht modifizierter Form unter dem Titel „Dürer´s Journeys: Travels of a Renaissance Artist“ zu sehen sein wird.

Pressemitteilung herausgegeben am 15.07.2021 von:

Stadt Aachen
Fachbereich Kommunikation und Stadtmarketing
Dr. Jutta Bacher
Markt 39, 52058 Aachen
Tel.: +49 241 432-1309